Thermische Behandlung von Stählen

Thermische Behandlung von Stählen

Metalle werden in modernen computergestützten Vakuumöfen und Salzbädern thermisch behandelt.

Know-How und Erfahrungen im Bereich der thermischen Behandlung von Metallen, die wir Jahrzehnte gesammelt haben, haben zur professionellen und korrekten Durchführung von Dienstleistungen beigetragen.

Wir bieten die Dienstleistung der thermischen Behandlung von Metallen im Rahmen der schlüsselfertigen Produktion oder als eine separate Dienstleistung an. Know-How und Erfahrungen im Bereich der thermischen Behandlung von Metallen, die wir Jahrzehnte gesammelt haben, haben zur professionellen und korrekten Durchführung von Dienstleistungen beigetragen.

 

Thermische Behandlung im Vakuum

Wir führen das Härten und Anlassen von Werkzeugstählen durch, um die mechanischen Eigenschaften zu erzielen, die für eine Vielzahl von Anwendungen erforderlich sind. Die Vorteile des Verfahrens sind minimale Verformung, hohe Wiederholgenauigkeit des Verfahrens und unveränderte Aperturfläche der Produkte. Konventionelle Werkzeugstähle sowie Schnellarbeitsstähle und Pulvermaterialien können vakuumbehandelt werden. Das Härten in einem Vakuumofen erfolgt computergesteuert, wodurch alle Wärmebehandlungsprozesse gesteuert und archiviert werden können.

Das Unternehmen verfügt über 3 hochmoderne Vakuumöfen des deutschen Herstellers SCHMETZ, in denen die Produkte mit Abmessungen von 800×800×1.600 mm und einem maximalen Gewicht der Charge von 2.500 kg thermisch behandeln werden können.

Für spezielle Anwendungen mit dem Ziel, den restlichen Austenit in Martensit umzuwandeln (Erhöhung der Härte und Verschleißfestigkeit), steht uns auch die Möglichkeit der Unterkühlung nach dem Härten zur Verfügung, und zwar auf eine Temperatur von -145 °C.

 

Härten in Öl- oder Salzbad

Kohlenstoff, niedriglegierte Stähle und Aushärtungsstähle werden im Öl gehärtet. Im Salzbad sind wir auf die Abmessung von 1.000×250×50 mm beschränkt.

 

Induktionshärten und Glühen

Mit Induktionshärten werden hauptsächlich niedriglegierte Stähle gehärtet, bei denen wir eine harte Oberfläche und gleichzeitig einen zähen Kern erzielen möchten. Beispiele der Anwendung sind Bolzen und Leisten. Für bestimmte Anwendungen werden Werkzeugstähle geglüht, um die Zähigkeit unter dynamischen Belastungen zu verbessern.

 

Glühen und Normalisierung

Es wird als Vorbehandlung verwendet, um innere Spannungen zu reduzieren, die Härte zu verringern und die Bearbeitbarkeit zu erhöhen.

 

Aushärtung und Karbonitrieren

Wir verarbeiten Produkte aus Zementierungsstahl, bei denen eine hohe Verschleißfestigkeit der Oberfläche sowie ein zäher Kern erforderlich sind.

 

Nitrieren und Nitrokarburieren

Industrielle Anwendungen mit besonderen Anforderungen an Verschleißfestigkeit sowie Korrosionsbeständigkeit.

 

Pošljite e-mail

506 Rate this article:
No rating

Kontaktiere uns

Benötigen Sie weitere Informationen zu Produkten oder Dienstleistungen?